Versandkostenfrei innerhalb DE
Springseil-Länge einstellen: So geht’s richtig

Produkt-Guides, Springseil-Training -

Springseil-Länge einstellen: So geht’s richtig



Die erste Frage, wenn du ein neues Springseil ausprobierst: Wie stellst du das Springseil für deine Größe richtig ein? Wenn das Springseil zu lang oder zu kurz ist, wird es mit dem Springen schwierig. Es kann über den Boden schleifen oder ständig an deinen Füßen hängen bleiben. Das muss nicht sein! Damit alles glatt läuft, zeigen wir dir hier eine einfache Anleitung, wie du die Springseil-Länge richtig einstellst.

Springseil richtig einstellen: 3 Schritte

  1. Stell dich mit einem Fuß auf die Seilmitte, z. B. dem rechten.
  2. Halte mit der gegenüberliegenden Hand (der linken) die Griffe und ziehe sie an deine rechte Brust.
  3. Das Seil (nicht der Griff) sollte etwa 2 cm unterhalb deiner Brustwarze enden. Oder: Wenn du die Griffe gerade nach oben hältst, sollten sie ca. an deine Achselhöhle reichen. Das ist die perfekte Länge für dich.
  4. Markiere den Punkt auf dem Seil und stelle die Griffe auf diese Länge ein. Schneide gegebenenfalls überstehende Seil-Stücke ab.

Tipp: Lasse zu Beginn das Seil einige Zentimeter länger. Du kannst es später immer noch kürzen, wenn du die Länge ausgiebig getestet hast.

Methode 2: Länge berechnen

Eine andere Methode, um dein Springseil einzustellen, ist die richtige Länge zu berechnen. Wie? Mit der Daumenregel:

Ab 1,68 m Körpergröße: Deine Körpergröße + 91,5 cm

Unter  1,68 m Körpergröße: Deine Körpergröße + 85,5 cm

Zum Beispiel:

  • Bei Körpergröße 1, 65 m → Seillänge 250,5 cm
  • Bei Körpergröße 1,75 m → Seillänge 266,5 cm
  • Bei Körpergröße 1,85 m → Seillänge 276,5 cm

Und nicht vergessen: Stelle das Seil zunächst lieber ein paar Zentimeter länger ein.

Springseil einstellen: So findest du die richtige Länge

So stellst du dein ZenRope Springseil ein

Unser ZenRope Springseil hat praktische Schraub-Halterungen, mit denen du die Länge ganz leicht anpassen kannst. So geht’s:

  1. Drehe die Schraube an der Seilhalterung auf (im Uhrzeigersinn drehen), bis du das Seil bewegen kannst.
  2. Schiebe das Seil durch den Griff, um deine gewünschte Länge einzustellen. Lasse mindestens 1,5 - 2 cm überstehen.
  3. Drehe die Halterung wieder fest (gegen den Uhrzeigersinn).
  4. Wenn du das überstehende Seil kürzen möchtest: Nimm die Schutzkappen vom Seilende und schneide mit einem Seitenschneider die überflüssige Länge ab. Achte darauf, weiterhin ein kleines Stück Seil (2 cm) überstehen zu lassen. Stecke die Schutzkappen wieder auf.

Seilspringen für Anfänger: 2 Basic-Übungen

Wie fängst du als Anfänger am besten mit Seilspringen an? Diese 2 Übungen sind ideal, um deinen Rhythmus zu finden:

Springseil springen für Anfänger: Übung 1

Abwechselndes Springen - perfekt für Anfänger

Bei dieser Variante wippst du von einem Fuß zum anderen. Stelle einen Fuß etwas weiter nach vorn als den anderen. Jetzt springe abwechselnd von einem auf den anderen Fuß. Schwinge das Springseil locker unter deinen Füßen durch. Wechsle zwischendurch die Seite.

Springseil springen für Anfänger: Übung 2

Beidseitiges Springen - zum Aufwärmen

Diese Variante ist auch gut für Beginner geeignet, bringt aber schon etwas mehr Hitze ins Spiel. Hier springst du mit beiden Füßen gleichzeitig. Halte deine Füße dafür nah beieinander. Springe nur so hoch wie nötig (etwa 3 cm) und springe nur auf dem Fußballen (dem vorderen Teil des Fußes). So ist es weniger anstrengend und besser für deine Gelenke.

Mehr Übungen findest du in unserem Springseil Workout-Guide (PDF zum Download).

 

Tipps fürs Seilspringen: So verbesserst du deine Technik

Ob Anfänger oder schon länger dabei - wir haben ein paar Tipps für dich, die dir das Springen leichter machen:

  • Halte die Ellenbogen nah am Körper und leicht gebeugt.
  • Führe die Schwungbewegung aus dem Handgelenk aus. Halte deine Hände etwas vor deinem Körper. 
  • Konzentriere dich beim Springen auf einen festen Punkt vor dir. So fällt es dir leichter, im Rhythmus zu bleiben.
  • Zähle mit beim Springen. Zum Beispiel immer bis 20 und dann wieder von vorn. So lenkst du dich mental ab und hältst automatisch länger durch.

Das könnte dich auch interessieren:

  • 10 Min. Morgen-Workout, das den Stoffwechsel anregt
  • Wann ist die beste Zeit für Sport? Krafttraining & Cardio
  • 10 Loop-Band Übungen für den ganzen Körper

  • Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen